(ab) An dieser Baustelle hängt das Herzblut der Großräschener. Die einstige Kult-Gaststätte für Generationen in der Stadt verwandelt sich jeden Tag mehr  zum künftigen Haus der Caritas mit Tagespflege und diversen Beratungs- und Betreuungsangeboten. Draußen ist das triste Fassadengrau bereits verschwunden. Drinnen konnte das historische Parkett  des Saals gerettet werden. Neu angeschliffen gibt es dem Gebäude jetzt einen besonderen Charakter. Die Eröffnung des Caritas-Hauses verzögert sich allerdings. Bürgermeister Thomas Zenker will das Haus im Oktober seiner Bestimmung übergeben. Foto: Steffen Rasche