ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:38 Uhr

Künstler Heinz-Karl Kummer soll Ehrenbürger in Lauchhammer werden

Lauchhammer. Der 1987 verstorbene Maler und Grafiker Heinz-Karl Kummer soll nach dem Willen der Fraktion Die Linke/ Lauchhammer-Pur posthum Ehrenbürger der Stadt werden. Den Beschluss dazu hat das Parlament in dieser Woche jedoch mehrheitlich auf die nächste Sitzungsrunde im neuen Jahr vertagt.

Abgeordnete wie Jens Nowak, Vorsitzender der CDU-Fraktion, verweisen darauf, dass das kurzfristig eingereichte Beschlusspapier keine Zeit ließ, um sich mit dem Leben des in Bernsdorf (Oberlausitz) geborenen und ab 1954 in Lauchhammer wirkenden Künstlers näher zu beschäftigen. Dessen Werke, so Nowak, dürften hingegen vielen bekannt sei. Er selbst habe einige während der Schulzeit im Kunstunterricht kennengelernt.

Auch SPD-Fraktionschef Fred Gleitsmann hält für so eine tief greifende Entscheidung eine intensive Beschäftigung mit Leben und Werk der Person für unabdingbar. Zudem schlägt er vor, dass die Stadt im zweiten Schritt Werke Kummers erwirbt. Alles andere sei halbherzig.

Die Nachlassverwalterin des Künstlers befürworte die Ehrenbürgerschaft. mf