ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Kroppener Park und alte Feuerwehr stehen oben auf der Arbeitsliste

Kroppen. Der Kroppener Petzold-Park steht ganz oben auf dem Investitionsplan der Gemeinde. Wege und Plätze sollen zuerst saniert werden. Kathleen Weser

Der Park muss durchforstet werden, um den Baumbestand zu erhalten. Im Wirtschaftsraum Schraden ist der Griff in den europäischen Topf der ländlichen Entwicklung mit zunächst 100 000 Euro befürwortet worden. Der Förderbescheid aus der Amtsstube des Ministeriums wird erwartet, sagt Amtsdirektor Kersten Sickert. Vom Kernpark nach außen wollen sich die Kroppener vorarbeiten. Auch konzeptionell steht da noch viel Arbeit an, bestätigt Sickert weiter. Barrierefreie Sanitäranlagen werden benötigt.

Im Dorf soll jetzt das alte Feuerwehrgerätehaus ein schmuckes Fassadenbild erhalten.