ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:50 Uhr

Kroppen
Kroppener Park erhält Sichtachsen zurück

Der Kroppener Park soll seine Sichtachsen zurück erhalten. Dafür müssen auch fast 40 Bäume fallen.
Der Kroppener Park soll seine Sichtachsen zurück erhalten. Dafür müssen auch fast 40 Bäume fallen. FOTO: Torsten Richter-Zippack / LR
Kroppen. Im Landschaftspark an der Pulsnitz werden bald die Sägen kreischen. Fast 40 Bäume müssen weichen, damit historische Sichtachsen wieder sichtbar werden. Von Torsten Richter-Zippack

Der Kroppener Gemeinderat hat beschlossen, mehrere Dutzend Bäume im Landschaftspark an der Pulsnitz fällen zu lassen. Insgesamt 38 Gehölze müssen noch vor Beginn der Vegetationsperiode weichen. „Wir wollen die historischen Sichtachsen wieder herstellen“, erklärt Bürgermeister Reiner Krämer den Sinn der Aktion. So solle unter anderem der Blick auf jene Stelle wieder hergestellt werden, an der einst das alte Teehäuschen stand.

Darüber hinaus seien während der jüngsten Stürme gewaltige Baumriesen einfach umgekippt, darunter 150-jährige Sumpfeichen. „Wir wollen unseren Park wieder der Ursprungsform annähern“, erklärt Krämer.

Das Ensemble war im 19. Jahrhundert durch Pückler-Schüler Eduard Petzold (1815-1891) angelegt worden. Den Mittelpunkt bildete einst das Schloss aus dem 17. Jahrhundert, das vor genau 70 Jahren auf Geheiß des Hoyerswerdaer Landrates abgerissen werden musste.

Nach Angaben des Ortrander Amtsdirektors Kersten Sickert werden die zu fällenden Bäume durch ein Dörrwalder Ingenieurbüro festgelegt. Die Maßnahme sei mit der Naturschutzbehörde abgestimmt. „Ein Park besteht nicht nur aus Bäumen, sondern besitzt wesentlich mehr Elemente“, so Sickert. Für das insgesamt rund 18 Hektar große Ensemble links und rechts der Pulsnitz existiert bereits seit dem Jahr 2005 ein mit den Denkmalschützern abgestimmtes Konzept zur Wiederherstellung der Petzold’schen Parkanlage.

Neben den Sichtachsen erfolge in diesem Jahr auch die Sanierung des im Park befindlichen Fachwerkhauses. Geplant sei unter anderem der Einbau behindertengerechter Sanitäranlagen.