Grund: Viele Briesniger sind in den letzten Jahren weggezogen oder arbeiten schon längere Zeit außerhalb. Deshalb ist es nach Angaben Födischs oft ein Problem für Briesniger und Ex-Briesniger, zu Beerdigungen zu kommen.

Einwohner Jörg Puder sagt: “Die müssen doch einfach wissen, dass dann kurzfristig Urlaub hier und Urlaub da genommen werden muss. Das ist alles nicht so einfach.„

Dass es in Briesnig eine ordentliche Trauerhalle gibt, finden alle gut. Auch wenn die recht klein sei. Susanne Lerke findet jedoch: “Es könnte an der Grundausstattung an einigen Sachen etwas verbessert werden. Zum Beispiel an der Bestuhlung.„

Trotz der Eingemeindung im Jahr 1994 zu Forst lief der Briesniger Friedhof nach Angaben des Ortsvorstandes bis zum Jahr 2005 noch unter der Regie des Ortes. Mit der Entscheidung der Stadt, am Samstag keine Beerdigungen in Briesnig mehr vorzunehmen, fühlen sich deshalb viele Briesniger übergangen. jas