Der 26-jährige Senftenberger hatte einen Atemalkoholwert von knapp 1,4 Promille und stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der Durchsuchung des Rucksackes wurden zehn Tabletten aufgefunden, für welche der Beschuldigte kein Rezept vorzeigen konnte. Die Tabletten wurden beschlagnahmt und eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Arznei- bzw. Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Der Beschuldigte wurde anschließend in die Obhut von Verwandten übergeben, informiert die Polizei.