Der 57-Jährige befuhr die Hauptstraße der Schlossgemeinde. Da keine Beleuchtung eingeschaltet war und der Radfahrer mit unsicherer Fahrweise unterwegs war, wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,73 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet, informiert Polizeisprecher Lars Eichel.