Am Sonnabend gegen 3 Uhr teilte ein Kunde einem Tankstellenmitarbeiter mit, dass eine Person mit einem Pkw augenscheinlich betrunken losgefahren sei. Der 32-Jährige konnte mit seinem Auto von der Polizei festgestellt werden. Die Kontrolle ergab, dass er keinen Führerschein mehr hatte, dafür aber 2,05 Promille Atemalkohol. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus gibt es entsprechende Anzeigen, informiert Polizeisprecher Sven Rambow.