| 17:40 Uhr

Kreisvolkshochschule zeigt Ausstellung über Frauen-KZ

Senftenberg. "Das, was man Leben nannte" ist der Titel einer Ausstellung, die die Kreisvolkshochschule Oberspreewald-Lausitz seit dieser Woche bis Ende August in Senftenberg zeigt. Das teilt Kreissprecherin Theresa Pusch mit. Jan Augustin

"In Dokumenten, Zeichnungen und Gedichten wird der Alltag im Frauen-KZ Ravensbrück in den Jahren 1939 bis 1945 eindringlich und berührend dargestellt."

In Ravensbrück wurden vom Frühjahr 1939 bis kurz vor Kriegsende im Mai 1945 ausschließlich Frauen und Mädchen hinter mit Stacheldraht bewehrten Zäunen durch das nationalsozialistische Deutschland "in Schutzhaft" genommen. Zwangsarbeit, medizinische Experimente und die systematische Ermordung der Frauen waren die "Tagesordnungspunkte" der Lagerleitung. Die Ausstellung ist eine Arbeit der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung und befindet sich in der Jahnstraße 32 in Senftenberg, die wochentags von 9 bis 15 Uhr geöffnet ist. Der Eintritt ist kostenlos. Terminabsprachen können unter Telefon 03573 3637818 erfolgen.