ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Kreisstädter wollen punkten

Senftenberg. Am morgigen Sonnabend, 18. September, erwartet die Handballer des HSV Senftenberg zum ersten Spiel der neuen Serie ein besonders schwerer Brocken in der heimischen Niederlausitzhalle. Michael Siering

Zu Gast ist kein geringerer als der MTV Wünsdorf.

Gern erinnern sich die Kreisstädter an die Duelle aus dem vergangenen Jahr. Dabei gelang es den Rot-Weißen, Wünsdorf einen Strich durch die geplante Aufstiegsrechnung zu machen. Dementsprechend motiviert dürften die Gäste nach Senftenberg reisen.

Anwurf ist Sonnabend um 16 Uhr. Der HSV möchte einen guten Start in die Saison abliefern, will beweisen, daß der teilweise neue Kader fit für die Verbandsliga ist. Wer sich davon überzeugen möchte, kann gern am Wochenende in die Niederlausitzhalle kommen.

Bereits um 14 Uhr startet am Sonnabend die II. Männermannschaft in die Landesliga-Saison. Auch die Truppe von Trainer Maik Stenzel erwartet ein schwerer Brocken zum ersten Heimspiel. Zu Gast ist der Verbandsligaabsteiger aus Forst.

Weitere Partien mit HSV-Beteiligung sind:Sonnabend, 14 Uhr:1. SV Eberswalde - B-Jugend (Oberliga)

Sonntag, 11 Uhr: TSG Lübbenau 63 III - III. Männer (Kreisliga)