| 02:42 Uhr

Kreisgebiet bleibt im Sturm standhaft

Sturm Xavier hat den Senftenberger See hohe Wellen schlagen lassen. Wetterfrosch Klaus Hirsch hat in Großkoschen Windstärke 8 gemessen.
Sturm Xavier hat den Senftenberger See hohe Wellen schlagen lassen. Wetterfrosch Klaus Hirsch hat in Großkoschen Windstärke 8 gemessen. FOTO: Rasche/str1
Senftenberg. Die Spitzen-Windböe, die Sturmtief Xavier über den Senftenberger See geschickt hat, hat am Donnerstagabend ein Tempo von 74 Kilometern pro Stunde erreicht. "Das entspricht der Windstärke 8 und liegt nur 1,1 Kilometer pro Stunde unter der Windstärke 9", erklärt Wetterfrosch Klaus Hirsch aus Großkoschen. Kathleen Weser

"Derartige Windstärken habe ich seit Jahren für unseren Ort nicht mehr gemessen", sagt er. Die Hausbadewanne hat beträchtliche Wellen geschlagen. Aber bis auf Bäume, die entwurzelt wurden und auch zeitweise den Straßenverkehr lahm gelegt haben, ist der Oberspreespreewald-Lausitz-Kreis standsicher geblieben. Das bestätigt die Leitstelle Lausitz. Zwischen Schwarzbach und Biehlen hatte sich am Abend eine Dixi-Toilette selbstständig gemacht und die Ortsverbindungsstraße dann hartnäckig bockiert. Beherzte Anwohner haben die Gefahr beseitigt, sagt Bürgermeisterin Gabi Theiss (SPD). Die Feuerwehren haben vor allem auf Straßen und Fußwege gestürzte Bäume und Äste aus dem Weg geräumt. Der Draht zur Leitstelle hat geglüht und ist zeitweise zusammengebrochen. Die Alarmierung ist deshalb verzögert und über Mobiltelefone erfolgt.

In Lauchhammer ist der Bauhof am Freitag ausgerückt, um vor allem die Verkehrsschilder an den zahlreichen Baustellen wieder sicher zu platzieren. "Das Ordnungsamt hat darauf und auf marode Dächer herrenloser Grundstücke, die durch den Sturm vereinzelt Ziegel verloren haben, einen besonderen Blick", versichert Rathaus-Sprecherin Rotraud Köhler.

Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz waren etwa 5100 Kunden ohne Strom. Besonders betroffen waren Lauchhammer, Grünewalde, Hohenbocka, Guteborn und Schwarzbach. Zwischen Kleinleipisch und Grünewalde ist ein Baum auf eine Freileitung gefallen. In Waldesruh fehlte der Saft aus der Dose deshalb auch gestern noch.