ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:32 Uhr

Kreis verkauft Senftenberger Planetarium an Privatunternehmer

Senftenberg. Nach mehr als zwei Jahren hat das Tauziehen um das Planetarium nun ein Ende gefunden. Den Zuschlag erhielt nicht der Verein Planetarium Senftenberg, "sondern ein privater Dritter, der ein Wohnbauvorhaben realisieren möchte", teilt OSL-Landrat Siegurd Heinze (parteilos) am Montag auf Nachfrage mit. Jan Augustin

"Das Angebot des Vereins war nicht zuschlagsfähig, da für den Landkreis nicht wirtschaftlich und kommt somit selbiger für den Erwerb auch nicht infrage."

"Zutiefst traurig" darüber ist Vereins-Vorstandsmitglied Angela Miosga. "Wir haben zwar damit gerechnet. Ein kleiner Hoffnungsschimmer war aber noch da gewesen", teilt sie am Montag mit. Der Verein wollte, anders als zuletzt angekündigt, das Planetarium doch noch weiterführen und das Gebäude erwerben. Für die Herbstferien hat der Verein schon ein Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt. Ob die Veranstaltungen noch angeboten werden können, wisse sie nicht. Sicher sei für sie dagegen, dass Senftenberg künftig kein Planetarium mehr haben wird.

Das eingereichte Angebot des Vereins habe keinen neuen Stand gegenüber dem Zeitraum von vor zwei Jahren eröffnet, erklärt Siegurd Heinze. Weil das Gebäude stark sanierungsbedürftig ist, bedürfe es einer zügigen Entscheidung, um einen Verfall zu verhindern. Die ursprüngliche Ausschreibungsfrist war auf Bitten des Planetarium-Vereins bis Ende August nochmals verlängert worden.