ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:24 Uhr

Logistik- und Chemieregion Lausitz
Konferenz zur Zukunft der West-Lausitz

Schwarzheide. Mit der Fertigstellung der Niederschlesischen Bahnmagistrale kann sich die Lausitz zu einer führenden Logistik- und Chemieregion entwickeln. Über das Wie wird am Mittwoch in Schwarzheide diskutiert.

Zu einer „Standortkonferenz Logistik und Chemie West-Lausitz“ an diesem Mittwoch in Schwarzheide hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus gemeinsam mit dem Lausitzbeauftragten des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg und dem Wirtschaftsverkehrsnetzwerk Lausitz eingeladen. Wie IHK-Sprecher Robert Kaltschmidt mitteilt, widmet sich die Konferenz im Seecampus Niederlausitz Fragen der Entwicklung der West-Lausitz zum Logistik- und Chemiezentrum. „Neue Perspektiven für den Standort West-Lausitz eröffnen sich mit der Fertigstellung der Niederschlesischen Bahnmagistrale, mit der sich die Lausitz zu einer führenden Logistik- und Chemieregion in Deutschland entwickeln und in Osteuropa und Asien bekannter werden kann“, so Kaltschmidt. Anmeldungen für die Veranstaltung sind möglich bei Anne Brauner, IHK Cottbus, unter Telefon 0355 365 1101 oder per E-Mail an brauner@cottbus.ihk.de

Standortkonferenz Logistik und Chemie: Mittwoch, 16. Januar, 16 bis 19 Uhr, Seecampus Niederlausitz, Lauchhammerstraße 33, Schwarzheide

(jag)