(red/cw) Die Aktionsgruppe gegen soziales Unrecht Senftenberg (Agsus) wird ihre Kandidaten für die bevorstehende Kommunalwahl 2019 in einer öffentlichen Veranstaltung aufstellen. „Eine aktive Oppositionsarbeit ist in Stadt und Kreis weiterhin wichtig“, erklärt Agsus-Sprecherin Kerstin Weidner. Man wolle weiterhin auf soziale Schieflagen in der Kreispolitik zeigen und sich für deren Beseitigung einsetzen.

Die Aktionsgruppe führt ihre öffentliche Nominierungsveranstaltung für die Kommunalwahl am Mittwoch, 30. Januar, ab 17 Uhr in der Gartensparte „Zur Harke“ in Senftenberg durch. „Wir freuen uns, mit Interessierten und Sympathisanten ins Gespräch zu kommen“, so Kerstin Weidner weiter.