ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:15 Uhr

Aus Schule wird Bürgerzentrum
Kleinleipisch im Glück: Geld fürs Bürgerzentrum

Da strahlt Ortsvorsteher Reiner Winkler (r.). Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger ist mit viel Geld nach Kleinleipisch gereist.
Da strahlt Ortsvorsteher Reiner Winkler (r.). Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger ist mit viel Geld nach Kleinleipisch gereist. FOTO: Mirko Sattler
Kleinleipisch. Ehemalige Grundschule wird mit rund einer Million Euro zum neuen Ortsteilzentrum umgebaut. Von Mirko Sattler

Die Übergabe von 773 000 Euro Fördermitteln aus dem europäischen Topf der ländlichen Entwicklung am Donnerstagmittag sind für den Ortsteil Kleinleipisch ein Paukenschlag. „Mit dem Geld  bauen wir die ehemalige Schule zum schicken Ortsteilzentrum mit kleinem Marktplatz um“, sagt Ortsvorsteher Reiner Winkler, der sein Glück gar nicht fassen kann.

Für das Projekt gibt die Stadt Lauchhammer nochmals rund 300 000 Euro dazu. Insgesamt werden bis Ende nächsten Jahres 1,03 Millionen Euro für den Umbau ausgegeben.

Die einstige Grundschule soll künftig ein Ort für Kulturveranstaltungen, Tourismus und regionalen Austausch sein. Alle Etagen des Gebäudes werden durch einen Aufzug barrierefrei erreichbar sein. Zusätzlich erfolgt auch die Neu- und Umgestaltung des Dorfangerbereiches. Entstehen soll ein kleiner Marktplatz. „Für unsere zahlreichen Festlichkeiten und Dorffeste ein idealer Ort“, schwelgt Reiner Winkler schon in Vorfreude.
Das ortsbildprägende alte Schulhaus soll in ein Bürgerzentrum mit Cafeteria umgestaltet werden. Es soll sowohl als Versammlungsstätte als auch für die Kleinleipischer Vereine sowie als Seniorentreff genutzt werden.
Der übergebene Fördermittelbescheid ist der größte, den Kleinleipisch jemals bekommen hat, bestätigt Bürgermeister Roland Pohlenz (parteilos).
Erstes sichtbares Zeichen für den Umbau wird der Abriss des Hortes sein - ein Anbau an die Schule, der 1967 errichtet worden war.

Der verbleibende Baukörper wird danach grundhaft modernisiert und instand gesetzt und auch energetisch saniert. Das Bürgerzentrum ist indes eine Nachnutzung, die für die Kleinleipischer ein echter Glücksfall ist.