14 Uhr verständigt worden, dass sich ein Sportflugzeug bei einer Notlandung überschlagen hatte. Es handelte sich um eine einmotorige DR 400.
Nach bisherigen Erkenntnissen traten beim Umstellen von zwei leeren Treibstofftanks auf einen dritten gefüllten Tank Probleme auf, die den 62-jährigen Piloten zu einer Notlandung veranlassten. Wegen der Unebenheiten des Feldes überschlug sich die Maschine. Der Pilot wurde nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen.
Am Flugzeug entstand Totalschaden. Der Pilot war nach Informationen der Polizei um 11.23 Uhr auf dem Flugplatz Aalen gestartet und befand sich auf dem Flug nach Strausberg. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ermittelt in dem Fall. (red/sk/gb)