| 02:43 Uhr

Klein, aber oho in Schipkau: fünf Eigenheim-Baustellen

Wurzeln und Baumstümpfe werden entfernt, um fürs neue Wohngebiet Baufreiheit zu schaffen.
Wurzeln und Baumstümpfe werden entfernt, um fürs neue Wohngebiet Baufreiheit zu schaffen. FOTO: Konzag/Gemeinde
Schipkau. Die Großgemeinde macht Bauherren froh: Für das kleine neue Baufeld "Am Kurzen Weg" drückt die Gemeinde aufs Gas. Für Baufreiheit wird derzeit bereits gesorgt. ab

So wird Platz geschaffen für neue Ver- und Entsorgungsleitungen, deren Bau in Kürze startet.

Für Baufreiheit sorgte im übertragenen Sinne auch die Gemeindevertretung Schipkau, indem sie in ihrer jüngsten Sitzung mehrere Beschlüsse für das Bauprojekt fasste. Im öffentlichen Teil der Sitzung wurde einstimmig dem Bebauungsplan zugestimmt. Im geschlossenen Teil wurden anschließend die fünf Baustellen des kleinen Baugebiets an Bauinteressenten veräußert. Dem war eine Ausschreibung der Flächen vorangegangen, bei welcher auf Anhieb alle Baustellen Käufer fanden. Diese haben nun rund zwei Jahre Zeit, den Bau ihrer Einfamilienhäuser zu verwirklichen.

Schipkau hatte die ehemals bebaute Fläche erst Ende vorigen Jahres von der Kommunalen Wohnungsgesellschaft erworben. Im Oktober wurde der Bebauungsplan für den Standort auf den Weg gebracht.

"Viel schneller geht es nicht", fasste Schipkaus Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU) vor den Abgeordneten zusammen. Die Gemeinde bemüht sich also im doppelten Sinne um einen kurzen Verfahrensweg am Schipkauer Kurzen Weg.