ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Klar ist noch gar nichts

Schwarzheide.. Der ins Auge gefasste Ausbau der B 169 zur leistungsfähigen Kraftfahrstraße endet bislang vor den Toren von Schwarzheide-Ost (die RUNDSCHAU berichtete). Eine Umfahrung für die Stadt würde angesichts der zunehmenden Verkehrsströme Sinn machen.

Dafür plädieren seit langem auch die Schwarzheider Stadtväter, die unzumutbare Belastungen erwarten.
Wie der Stand der Dinge ist, wollte die RUNDSCHAU von Frank-Dieter Manteufel wissen. Der Planer beim Landesbetrieb Straßenwesen sagte, dass die Umfahrung vom Autobahnzubringer aus Richtung Hoyerswerda abhängig sei. Kommt er oder kommt er nicht„ Wenn ja, aus welcher Richtung“ Diese so genannte Sachsenstraße befinde sich im Vorstadium zum Raumordnungsverfahren. Zurzeit werde die Umweltverträglichkeit für jenen Raum untersucht, der in der Antragskonferenz 2003 festgelegt worden ist. Damals ging es bekanntlich vorrangig um die schnelle Verbindung an Hosena vorbei. (mf)