ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:44 Uhr

Kerstin Weide bleibt Chef-Genossin

Senftenberg. Kerstin Weide bleibt Vorsitzende der SPD in Senftenberg. Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen des größten Ortsvereins im Landkreis wurde der Geschäftsführerin der SPD-Unterbezirke Oberspreewald-Lausitz und Elbe-Elster einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. red/mf

Kerstin Weide, seit vergangenem Jahr auch Senftenberger Stadtverordnete und Mitglied im Bauausschuss, könne also mit großem Rückhalt der Basis in ihre zweite Amtsperiode starten, informiert der Vorstand. Übernommen hatte sie den Vorsitz 2007 von ihrem Vorgänger Andreas Fredrich.Der Chefin zur Seite stehen Männer. Neu auf dem Posten des Stellvertreters ist der 35-jährige Daniel Kurzke. Neben Kassierer Michael Vetter komplettieren die Beisitzer Guido Dubielzig, Titus Faustmann, Roland Richter und Sven Schaale den neuen Vorstand. Die Fraktionsvorsitzende im Stadtparlament, Martina Gregor-Ness, der Stadtverordnetenvorsteher Reiner Rademann und Seestadt-Bürgermeister Andreas Fredrich unterstützen das Führungsteam der Senftenberger Sozialdemokraten beratend."Unsere vordringliche Aufgabe wird in den nächsten Wochen die Unterstützung unserer Landratskandidatin Martina Gregor-Ness sein", umreißt die alte und neue Vorsitzende die wichtigste Aufgabe bis zum 10. Januar und der möglichen Stichwahl zwei Wochen darauf. red/mf