| 02:53 Uhr

"Kamenz can Dance" am Sonntag in der Neuen Bühne

Senftenberg. Das Hip-Hop Tanztheater "Kamenz can Dance" ist am kommenden Sonntag, 19. April, in der Neuen Bühne Senftenberg zu Gast. red/br

Das teilt Theatersprecher Michael Apel mit.

"Kamenz Can Dance - Das moderne Hip-Hop Tanztheater aus Kamenz" ist ein Tanztheaterprojekt für Kinder und Jugendliche. Es wurde von der Stadt Kamenz und dem Tänzer und Choreografen Mario Steinmetz ins Leben gerufen.

Im Vordergrund steht die kreative Arbeit. "Kamenz can Dance" verbindet Elemente des Straßentanzes (Breakdance, Hip-Hop) mit klassischem Bühnentanz, Schauspiel und multimedialen Animationen zu einer Inszenierung voller Kraft, Akrobatik, Rhythmus und Anmut, heißt es in der Ankündigung.

In Senftenberg gastieren die jungen Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem neuen Stück "Miss Sara Sampson". Sie haben es nach dem gleichnamigen Bühnenwerk von Gotthold Ephraim Lessing entwickelt. Die Trauer der Miss Sara Sampson über den Verlust der eigenen Familie, des Vaters -Wut, Verzweiflung, Trauer, Sorge - bietet den Tänzern umfangreiches Material, sich mit Entfremdung, Verlust, fehlenden familiären Bindungen und Sprachlosigkeit zwischen den Generationen künstlerisch auseinanderzusetzen.

"Miss Sara Sampson” ist ein mitreißendes Tanztheaterstück voller spektakulärer Tanzshows und schneller akrobatischer Dance-Moves, so Apel.

Karten für die Aufführung gibt es an der Tageskasse oder unter Telefon 03573 801286. Veranstaltungsbeginn ist um 16 Uhr.