ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Kalligrafie-Ausstellung wird in Senftenberg eröffnet

Senftenberg. Am Montag, 27. März, eröffnet um 17 Uhr Hobbykalligraf Ingo Schiege seine Ausstellung "Wortmark Brandenburg" im Rathaus der Stadt Senftenberg. red/dh

In seinen Werken hat sich der Künstler mit der Geschichte Brandenburgs beschäftigt und Zitate verschiedener Persönlichkeiten des Landes zu Papier gebracht. Auch einige Zitate aus der Senftenberger Geschichte wählte er für seine Ausstellung aus, wie Senftenbergs Pressesprecher Andreas Groebe informiert. Von Loriot, Erwin Strittmatter und Theodor Fontane ließ sich Ingo Schiege inspirieren und verwandelte mit Tusche und Feder Gedichte und Zitate in kalligrafische Kunstwerke.

Historische Schriften treffen auf moderne Formen, so Groebe. Die Farben fließen ineinander und verstärken die visuelle Wirkung. Mit klaren Linien und nicht verspielten Schriften unterstreicht der Kalligraf die Aussagen von Künstlern und versucht deren Quintessenz zu verdeutlichen. Zugleich bleibt die Lesbarkeit oberstes Gebot für Ingo Schiege.

Der Lübbenauer Hobbykünstler ist seit 30 Jahren kalligrafisch tätig, organisierte Ausstellungen wie im Rathaus Lübbenau, der BTU Cottbus und der William Morris Society London. In Schriftkursen gibt er sein Wissen weiter.

Kalligrafie verbindet Handwerk und Kunst, das genaue Arbeiten erlernte Ingo Schiege als Vermesser, die Liebe zu Büchern und Buchstaben begleitet ihn seit frühester Kindheit. In seinen Werken spiegeln sich seine Interessen und Vorlieben wieder, kalligrafisch gestaltete Sprüche über Natur, Politik, Geschichte und Katzen zeugen davon. Der Humor kommt dabei nicht zu kurz.