| 02:43 Uhr

Kahnfährleute in Lübbenau stocken das Angebot auf

Lübbenau. (dpr) Eine "Kleine Abendtour" gefällig am Montag? Oder darf es lieber die "Hochwaldtour" Donnerstag um 10 Uhr sein? Wer "Lust auf NaTour" hat, wäre Dienstagnachmittag bei Karl-Heinz Marschner gut aufgehoben. Elf Touren mit festen Abfahrtszeiten haben die Lübbenauer Fährvereine von Mitte Mai bis Mitte September Woche für Woche im Angebot.

Im vergangenen Jahr hatten sie das Konzept, Touren mit ganz eigenem Profil und festen Abfahrtszeiten anzubieten, ausprobiert. Acht Spreewaldfahrten standen zur Auswahl.

Dieses neue Angebot, so Nicole Kröher von der Spreewald-Touristinformation Lübbenau, kam so gut an bei den Touristen, dass es 2017 nun ausgeweitet wird. Von der "Frühaufsteher-Tour" über die "Sagenhafte Spreewaldkahnfahrt" bis hin zur "Lübbenauer Museumstour" wird praktisch jeder touristische Wunsch bedient, sagt die Geschäftsführerin der Touristinformation.

Neu dabei ist unter anderem die "Spreewaldkrimi-Kahnfahrt", die bei Schwerdtners Kahnfahrten jeden Mittwoch um 11 Uhr startet. Die Fährleute von Schwerdtners Kahnfahrten hatten das ZDF-Drehteam unterstützt und waren sogar als Statisten beteiligt, sagt Stefanie Winter, Organisatorin bei der Touristinformation. Daher könnten sich Gäste im Kahn auf viele Anekdoten und Hintergrundinfos aus erster Hand freuen. Allerdings sollten sie Zeit mitbringen. Rund fünf Stunden dauert die Tour und führt auch zur Wotschofska, spektakulärer Drehort für die Folge "Feuerengel".

Für Nicole Kröher sind die festen Abfahrtszeiten ein gutes Beispiel dafür, wie eine gelungene Kooperation im Lübbenauer Hafenviertel aussehen kann. In einer Kahnrunde, so die Touristikerin, tausche man sich regelmäßig aus. Hier seien auch die neuen Touren besprochen worden. Den Anstoß gegeben indes für die festen Abfahrtstermine hatte eine Studie Bremer Studenten, die im Jahr 2014 das Kahnfahrangebot in Lübbenau analysiert hatten.

www.luebbenau-spreewald.com