ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

"Junge Leute auf den Weg zum Techniker und Ingenieur gebracht"

Fred Hocker (r.) erhält die Medaille und die Urkunde für sein Wirken in der Jugendbildung vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ness und Landtagspräsidenten Gunter Fritsch (l.).
Fred Hocker (r.) erhält die Medaille und die Urkunde für sein Wirken in der Jugendbildung vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ness und Landtagspräsidenten Gunter Fritsch (l.). FOTO: Gabriele Theiss
Lauchhammer/Potsdam. Fred Hocker aus Lauchhammer ist mit der Medaille des Landtags Brandenburg zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen geehrt worden. "Ich habe Herrn Hocker dafür vorgeschlagen, weil sein visionärer Einsatz für das Technikverständnis, seine Hartnäckigkeit und seine Art mit den Kindern und Jugendlichen umzugehen, bewundernswert und beispielgebend sind", unterstreicht die SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Theiss. red/fh

Fred Hocker gründete vor 15 Jahren in Lauchhammer das Jugend-Forscht-Zentrum. "Ich möchte Kinder von der Technik begeistern, sie anregen, sich selbst mit technischen Themen auseinanderzusetzen, zu tüfteln und zu knobeln - und dann später eine technische Berufsrichtung einzuschlagen", sagte der aufgeregte Fred Hocker vor der Preisverleihung. "Sie haben geholfen, junge Leute auf den Weg zum Techniker und Ingenieur zu bringen", betonte SPD-Fraktionsvorsitzender Klaus Ness in seiner Laudatio. "Ich freue mich sehr darüber, dass ich so eine Ehre erfahre. Es ist vor allem aber wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass wir gemeinsam unsere Kinder und Jugendlichen für technische Fragen begeistern", erklärte Fred Hocker am Rande der Verleihung der Medaille.