| 22:44 Uhr

Arbeitsmarkt
Jobcenter zieht das Fazit: Bildung macht sich bezahlt

Senftenberg. Das Jobcenter Oberspreewald-Lausitz schätzt mit Blick auf die Arbeitslosen-Statistik des Monats März ein: Bildung macht sich bezahlt. Trotz eisiger Temperaturen ist die Arbeitslosenzahl im vergangenen Monat gesunken. Positive Bewegung und viele genutzte Chancen seien nach der dritten Bildungsmesse im Januar dieses Jahres zu verzeichnen.

Die Unterbeschäftigung sei ebenfalls abgebaut worden. Mit 8,9 Prozent liegt sie deutlich unter dem Vorjahreswert von 10,2 Prozent. Napp sieht hier noch weiteres Potential und fokussiert dies neben dem Thema Qualifikation für das Jahr 2018.

„Obwohl die Suche nach Qualifizierungsangeboten, Umschulungen und sonstigen Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung häufig über das Internet läuft, haben auch Bildungsmessen Vorteile“, erklärt Napp weiter. Sie böten die Chance zum direkten Austausch mit kompetenten Anbietern und den Vorteil der persönlichen Beratung.

Der Geschäftsführer berichtet über erste Erfolge, die sich nach der Bildungsmesse des Jobcenters vom Januar einstellten. So seien Teilnehmer direkt ab März mit einer Förderung der beruflichen Weiterbildung gestartet. Zahlreiche nutzen nun auch Angebote wie das Erproben bei Arbeitgebern und Projekte der integrationsbegleitung sowie der „Perspektive Wiedereinstieg – Frau schafft das“.

Aus den offerierten Stellenangeboten am Rande der Bildungsmesse ergaben sich erste sozialversicherungspflichtige Jobs. Die bisherigen Ergebnisse der Bildungsmesse bewertet Napp daher durchweg positiv und fasst die 4. Bildungsmesse für nächstes Jahr fest ins Auge.