| 02:52 Uhr

Jazz-Leidenschaft glüht im Benefizkonzert

Das LaJJazzO spielt zum Benefizkonzert der Lions am Sonntag in Senftenberg.
Das LaJJazzO spielt zum Benefizkonzert der Lions am Sonntag in Senftenberg. FOTO: pr
Senftenberg. In seinem 20. Jahr hat der Senftenberger Lionsclub das Landesjugendjazzorchester (LaJJazzO) zu sich eingeladen. Der Erlös des 19. Benefizkonzertes, das die Lionsbrüder organisieren, geht an den Kinderschutzbund. Heidrun Seidel

Mit seinem Programm "A Focus On Billy Strayhorn" wird das Landesjugendjazzorchester Brandenburg (LaJJazzO) den Swing der 40er- und 50er-Jahre wieder auferstehen lassen. Davon werden sich die Besucher des 19. Benefizkonzertes des Senftenberger Lionsclubs am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr in der Neuen Bühne Senftenberg überzeugen können. Schon zwei Tage zuvor ist das renommierte Auswahlensemble in der Cottbuser Lutherkirche zu hören, wenn die Reihe "Musikschulen öffnen Kirchen" im Land Brandenburg eröffnet. "Das Landesjugendjazzorchester Brandenburg wurde 1994 gegründet. Seitdem wurde das Ensemble in zahlreichen Probenphasen und Konzerten durch profilierte Jazzmusiker und Bandleader begleitet. Dazu zählen Konrad Körner, Rolf von Nordenskjöld und Ralf Schrabbe. Seit über drei Jahren wird das LaJJazzO kontinuierlich von dem weltweit renommierten Jazzposaunisten und Big-Bandleader Jiggs Whigham (BBC) geleitet, der die Geschichte der Big-Band-Musik zu einem inhaltlichen Schwerpunkt der Förderung junger talentierter Jazzmusiker/innen gemacht hat", beschreibt der Verband der Musik- und Kunstschulen das Profil der Band.

So eng verwoben wie Billy Strayhorn mit dem Duke Ellington Orchestra ab 1939 war, sei es Prof. Jiggs Whigham inzwischen mit dem LaJJazzO. Neben Klassikern wie "Take The A Train" oder "Lush Life" sollen auch Raritäten wie "Little Jeannette Leigh" erklingen. Natürlich dürfe dabei auch die heimliche und aus der Feder von Billy Strayhorn stammende Erkennungsmelodie des Landesjugendjazzorchesters, "Johnny Come Lately", nicht fehlen. Fünf Tage lang proben die etwa 25 jungen Musiker Ende April auf Schloss Kröchlendorff im Norden von Brandenburg und teilen eine gemeinsame Leidenschaft: die Liebe zum Jazz.

Den Senftenberger Lions ist es damit zum 19. Mal gelungen, renommierte junge Musiker für ein Benefizkonzert zu gewinnen. Die Konzerte haben bisher einen Erlös von mehr als 30 000 Euro gebracht und guten Zwecken für insgesamt 17 Spendenempfängern gedient. Diesmal wird der Kinderschutzbund unterstützt, der damit seine wichtige Arbeit in der Region fortsetzen kann. Der Lions Clubs International (LCI) wurde am 7. Juni 1917 von dem amerikanischen Kaufmann Melvin Jones in Chicago gegründet. Heute ist er in 208 Ländern der Erde vertreten. Die Senftenberger Gruppe besteht seit 20 Jahren.

Benefizkonzert des Lions clubs Senftenberg, Sonntag, 26. April 2015, 15.30 Uhr, Neue Bühne Senftenberg. Karten für 20 Euro an der Theaterkasse (Telefon 03573 801286) in der Stadtinformation oder an der Musikschule.