Apothekerin Sabine Kempa hat den Scheck im Namen der Kunden und Mitarbeiter an Manja Bieder, die Koordinatorin des Kinder- und Jugendhospizdienstes, übergeben. Der neue Jahreskalender der Apotheke ist für den guten Zweck verkauft worden. Die ambulante Arbeit des Kinder- und Jugendhospizdienstes soll unterstützt werden.

Nach neuesten Zahlen sind etwa 40 000 Kinder und Jugendliche in Deutschland so schwer krank, dass sie nicht erwachsen werden. Das Familienleben ist mit der Diagnose ein einziger Ausnahmezustand. Der 2008 gegründete Kinderhospizdienst unterstützt mit etwa 35 Ehrenamtlichen die betroffenen Familien in ihrem schweren Alltag.