(trt) Die Tourismussaison 2019 am und auf dem Senftenberger See ist vorbei. Stattdessen rücken jetzt die Bergbausanierer wieder an. Bis zu vier Schwimmbagger sollen ab November auf dem Senftenberger See tätig werden, kündigt Uwe Steinhuber von der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) an. Sie werden unterirdische Untiefen an der rund 250 Hektar großen Seeinsel entsprechend profilieren und damit gegen Rutschungen sichern. Die Maßnahme läuft bis Ende März 2020, denn im April startet die nächste Urlaubersaison.

Bereits seit dem Winter 2018/2019 wird an der Insel im Senftenberger See gearbeitet. Anlass bildet die Rutschung vom 13. September 2018. Damals war ein Stück der Nordwestspitze des Eilandes im Bereich Niemtsch in den See gerutscht. Ursache bildete die monatelange Dürre, die zu einem extrem niedrigen Wasserstand im See führte. Ende September 2018 war daraufhin der komplette See für Wassersportler gesperrt worden.

Jahrelange Sanierungsarbeiten

Rund um die Insel existiert eine immerwährende Sperrzone. Diese wird im Zuge der jetzt wieder aufgenommenen Sanierungsarbeiten vergrößert, lässt die LMBV wissen. Rund um den See werden entsprechende Schilder aufgestellt, kündigt Uwe Steinhuber an.

Indes werden im Frühjahr 2020 die Arbeiten an der Seeinsel längst noch nicht abgeschlossen sein. Diese können sich noch über mehrere Jahre erstrecken. „Es handelt sich aber um einen weiteren Schritt auf dem Weg zur folgenden umfassenden Sicherung der Insel im Senftenberger See“, stellt Steinhuber klar. Die jetzt anstehenden Maßnahmen hatte das Brandenburger Landesbergamt bereits im Juni dieses Jahres genehmigt.

Bei der Insel im Senftenberger See handelt es sich um eine Pflugkippe. Diese entstand im Zuge der Auskohlung des Tagebaus Niemtsch, aus dem der heutige See hervorgeht. Das 250 Hektar große Eiland wurde im Jahr 1981 unter Naturschutz gestellt. Das Betreten ist verboten. Die Insel dient zahlreichen Vogelarten als Brut- und Rastort. Nicht zuletzt haben sich dort seltene Pflanzen angesiedelt. Die Sanierungsmaßnahmen sind mit den Naturschützern abgestimmt.

Im unten stehenden Video können Sie die Situation am Senftenberger See nach der Rutschung begutachten.

Senftenberg

Senftenberg/Großkoschen

Senftenberg/Niemtsch