ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:34 Uhr

Bauarbeiten gehen weiter
In Sedlitz wird die Gastrasse verlegt

 Die Hauptzufahrt zum Gewerbegebiet Sedlitzer Nordufer gegenüber dem Abzweig nach Bahnsdorf an der B 156 ist derzeit eine Baustelle.
Die Hauptzufahrt zum Gewerbegebiet Sedlitzer Nordufer gegenüber dem Abzweig nach Bahnsdorf an der B 156 ist derzeit eine Baustelle. FOTO: LR / Torsten Richter-Zippack
Sedlitz. Die Arbeiten am neuen Gewerbegebiet gehen weiter.

Am Montag hat die Vorbereitung zur Verlegung einer Gasleitung in der Cottbuser Straße in Sedlitz begonnen. Die Erdarbeiten sollen ab dem 1. Juli starten, informiert der Senftenberger Rathaussprecher Andreas Groebe. Dazu muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Die Leitungsverlegung erfolgt in den öffentlichen Grünstreifen entlang der Fahrbahn, einschließlich zweier Straßenquerungen. Kurzfristige Unterbrechungen der Zufahrtsmöglichkeiten zu Grundstücken werden mit den Eigentümern abgestimmt, kündigt Groebe an.

Voraussichtliches Ende der Arbeiten für den Bauabschnitt in der Cottbuser Straße ist der 12. Juli. Die Arbeiten an der dazugehörigen Reglerstation werden bis zum 15. August abgeschlossen.

Die Gastrasse wird für die weitere Erschließung des Gewerbegebietes Sedlitzer Nordufer am Sedlitzer See verlegt. Auf dessen Areal läuft bereits seit Wochen die Erschließung. Unter anderem wurden entsprechende Flächen markiert und alte Asphaltfahrbahnen abgetragen. Bevor der eigentliche Hochbau startet, müssen die entsprechenden Medien verlegt werden.

Das Gewerbegebiet, übrigens Brandenburgs einziges maritimes, soll künftig wasseraffinen Unternehmen Möglichkeiten zur Entwicklung geben. Für die 28 Grundstücke gibt es bereits rund 30 Bewerber.

(trt)