ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Brandenburger Landpartie
Lausitzer Landwirte gewähren Einblicke in die Höfe und Ställe

 Wallach Linus, ein österreichisches Noriker-Kaltblut, hat Landpartie-Erfahrung. In Bischdorf werden die Tage der offenen Höfe eröffnet.
Wallach Linus, ein österreichisches Noriker-Kaltblut, hat Landpartie-Erfahrung. In Bischdorf werden die Tage der offenen Höfe eröffnet. FOTO: Uwe Hegewald
Senftenberg/Calau. In Oberspreewald-Lausitz nehmen sieben Betriebe an der Brandenburger Landpartie teil. Die Eröffnung findet auf dem Angerhof in Bischdorf statt.

Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz öffnen zur Brandenburger Landpartie sieben bäuerliche Betriebe die Tore für die Besucher.


Landwirtschaftsbetrieb
Angerhof Bischdorf
Sonnabend, 15. Juni, 12 bis 24 Uhr
Sonntag, 16. Juni, 10 bis 18 Uhr

Seit vielen Jahren wird  in Kooperation mit verschiedenen Landwirtschaftsunternehmen der Umgebung ein abwechslungsreicher Tag organisiert. Besucher können Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Schlachtung erwerben. Es wird Stallführungen mit Tiere zum Anfassen geben sowie ein großes Kinderprogramm. Außerdem werden Kremserfahrten in den Spreewald und ins Bergbaugelände angeboten. Samstagabend erwartet die Gäste zusätzlich ein Programm mit Liveband, Agrar-Lichtshow und Feuerwerk.

Am Sonntag können sich Besucher über ein Sensen-Schau-und-Wettmähen freuen. Es gibt es eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen.

Besucherzentrum auf den
IBA-Terrassen Großräschen

Sonnabend, 15. Juni, 10 bis 17Uhr
Sonntag, 16. Juni, 10 bis 16 Uhr

Besucher erhalten im Besucherzentrum Informationen zum Großräschener See und das Lausitzer Seenland. Außerdem kann die Ausstellung „Brandenburg von oben“ besichtigt werden. Im Shop können Radwanderkarten, Reiseführer und Großräschener Weine erworben werden, zudem erhalten Interessierte Tourentipps. Und es besteht die Möglichkeit Fahrräder auszuleihen.

WeinWobar vom Großräschener See
Sonnabend, 15. Juni, 10 bis 17 Uhr

Der Weinberg liegt direkt an den IBA-Terrassen mit Blick auf den Großräschener See. Der Winzer bietet Weinbergführungen mit Erläuterungen über die Erziehung der Reben, die Bodenbearbeitung und Anbau der Weine im Keller an. Zu den angebauten Weinsorten können Proben verkostet werden.

Senftenberger Weinfreunde
Sonntag, 16. Juni, 12 bis 18 Uhr

Der Weinberg befindet sich am Ortsausgang Nord von Senftenberg. Es werden Weinbergführungen mit Vorstellung alter Weinreben angeboten und regionale Weine zur Verkostung ausgeschenkt.


Spreewaldhof Leipe
Sonnabend, 15. Juni, 11 bis 18 Uhr
Sonntag, 16. Juni, 10 bis 14 Uhr

Der Spreewaldhof Leipe bietet seinen Gästen ein vielfältiges Programm. Auf dem Hof erwarten die Gäste traditionelles Handwerk, geflochtene Körbe und Kettensägenkunst können bestaunt werden. Der Biergarten lädt zum Verweilen ein. Fisch, frisch aus dem Räucherofen, Blechkuchen aus dem Backhaus und andere Spezialitäten können verkostet werden.

Fachwerkscheune – Brauchtum – Ferienhof Welz in Neupetershain-Nord
Sonnabend, 15. Juni, 10 bis 18 Uhr
Sonntag, 16. Juni, 10 bis 18 Uhr

Der Ferienhof Welz ist ein Dreiseitenhof mit Fachwerkscheune und zwei Ferienwohnungen im 200 Jahre alten ehemaligen Stallgebäude.

Die Gäste erwarten Kaffee und Kuchen, ein Grillstand, Plinse, Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl sowie verschiedene Verkaufsstände mit regionalen Produkten und ein Kinderprogramm mit Hüpfburg. Ein Hofgottesdienst findet am Sonntag um 10.30 Uhr statt, der Welzower Heimatchor tritt um 15 Uhr auf. Weiterhin gibt es für die kleinen Gäste ein Ponyreiten sowie die Besichtigung der Ställe und Weiden einschließlich der Tiere aus Hobbytierhaltung.

Landwirtschaftsbetrieb Domin
Peickwitz
Sonnabend, 15. Juni, 10 bis 22 Uhr

Sonntag, 16. Juni, 10 bis 18 Uhr

Im Süden des Landkreises Oberspreewald-Lausitz präsentiert sich zum wiederholten Male der Landwirtschaftsbetrieb Domin in Peickwitz zur Brandenburger Landpartie. Das seit vielen Jahren erfolgreich geführte Familienunternehmen gibt Einblick in die Vielfältigkeit der Betätigungsfelder eines modernen Landwirtschaftsbetriebes. Der Hof und die Biogasanlage können mit fachkundiger Führung besichtigt werden. Für Kurzweil sorgen Handwerk und Brauchtum im Wandel der Zeiten, Landtechnik zum „Anfassen“, Kutschfahrten, ein Kinderprogramm, Live-Musik, das 5. Peickwitzer Traktortreffen und der Hofladen.

(kw)