ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:26 Uhr

In den legendären „Koker“ zieht wieder Leben ein

Lauchhammer.. Nach der erfolgreichen Premiere im vorigen Jahr folgt am 6. Oktober eine Neuauflage des Stadtteilfestes in der Neustadt 1.

Hunderte Lauchhammeraner und vor allem ehemalige Bewohner nutzten seinerzeit die Gelegenheit, um sich darüber zu informieren, wie sich diese große Siedlung entwickeln soll. Die Neustadt 1 war einst ein lebendiger Teil von Lauchhammer-Mitte mit kompletter Infrastruktur. Nach der Wende verließen tausende Menschen die dem Verfall preisgegebenen Häuser. Schritt für Schritt zieht dort im Zuge von Stadtumbau und Sanierung wieder neues Leben ein.
Im Mittelpunkt des Festes am 6. Oktober steht erneut das verwaiste Kult-Kulturhaus „Koker“ . Dort wird es nach Auskunft von Mitorganisator Peter Grünheid ein buntes Programm geben. Mit dabei sind die legendäre „Astion-Formation“ , die Theaterloge Luckau, der Tanzclub Lauchhammer und andere mehr. Los geht es um 14 Uhr. Daneben werden Ausstellungen gezeigt. Am Platz der Solidarität sei zudem vorgesehen, eine komplett eingerichtete Wohnung aus den 50er-Jahren zu zeigen.
Langfristiges Ziel der Neustadt 1-Macher ist es, den „Koker“ wieder dauerhaft zu öffnen. (mf)