Eilmeldung

Eishockey : Füchse mit Blitztoren zum Sieg

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:22 Uhr

Hundehotel
Eis und Kinderbett für Bruno und Co.

Hotelchefin Doreen Dühn beim nachmittäglichen Schmusen mit Hotelgast Bruno, einem 10-jährigen Dobermann.
Hotelchefin Doreen Dühn beim nachmittäglichen Schmusen mit Hotelgast Bruno, einem 10-jährigen Dobermann. FOTO: Peter Aswendt
Hörlitz. Das Hundehotel Lausitz bietet auch bei Hitze Wohlfühlambiente für Vierbeiner. Die Anlage bietet Rückzugsorte bei hohen Temperaturen. Von Peter Aswendt

Sommerliche Hitze und ein dicker Pelz, das passt irgendwie nicht zusammen. „Bei dem Wetter brauchen die Hunde einen kühlen Rückzugsort“, weiß Doreen Dühn, Inhaberin des Hundehotels Lausitz, an der Landstraße 2 in Hörlitz. Dazu bietet ihr Hundehotel, welches Anfang des Jahres eröffnet wurde, beste Voraussetzungen. Den vierbeinigen Gästen stehen 15 Zimmer mit einer Fläche zwischen neun und 13 Quadratmetern zur Verfügung.

 Darunter ist ein Quarantänezimmer: „Hunde können ja auch mal Schnupfen bekommen“, sagt die Hotelchefin und lacht. In den mit Spezialfliesen und Fugen, die aus der Pooltechnik stammen, ausgestatteten Zimmern befinden sich bequeme Schlafgelegenheiten: „Ich habe für jedes Zimmer Kinderbetten gekauft, denn auch Hunde wollen bequem schlafen“, beschreibt die Inhaberin die Ausstattung.  Neben einer Dusche für Hunde gibt es sogar orthopädische Betten für Hunde-Omas und -Opas.

Ein Hotel ist auch immer ein Ort der Erholung und Entspannung. Dies ist natürlich im Hundehotel nicht anders: „Wir machen einen ausgiebigen Mittagsschlaf, damit unsere Gäste zur Ruhe kommen und sich erholen“, erklärt die Hundeliebhaberin.

Natürlich sind Hunde keine Stubenhocker, das ist allgemein bekannt: „Bei uns gibt es 14 große, durch Zäune getrennte Ausläufe“, so Doreen Dühn. Das 4000 Quadratmeter große Grundstück bietet gerade im Sommer viel Schatten durch große Bäume, und wenn die Sonne doch noch eine Lücke findet, sorgen Sonnensegel für schattige Rückzugsgebiete. Wenn es dann doch zu warm ist, hat Doreen Dühn noch eine besondere Überraschung parat: „In sogenannte Kongs füllen wir Quark oder Joghurt und frieren es ein, das ist unser Hundeeis“, erzählt sie lachend. Diese Kongs, Hundespielzeug, aus dem der Hund mit einem kleinen Aufwand sein Futter rausholen muss, sind in den heißen Tagen das Lieblingsspielzeug der Hotelgäste.

Eine Einschränkung, welche Hunde bei ihr untergebracht werden können, macht Doreen Dühn nicht: „Wir machen keine Einschränkungen bei den Hunderassen, es sollten nur familienfreundliche Hunde sein“, stellt sie klar. Das Futter muss natürlich in ausreichender Menge für die Zeit mitgebracht werden: „Eine Futterumstellung ist für den Hund nicht gut, deshalb füttern wir nur das, was uns die Halter mitbringen“, erklärt die Hotelchefin. Natürlich wird beim Bringen der Hunde und während der Unterbringung alles genau dokumentiert, was der Vierbeiner während seines Hotelbesuchs gemacht hat.

„Die Gründe, warum die Hunde zu uns gebracht werden, sind vielfältig“, berichtet Doreen Dühn. Es ist der anstehende Urlaub der Besitzer oder der Beruf nimmt das Herrchen zu sehr in Beschlag. Aber auch eine regelmäßige Tagesunterbringung wird angeboten: „Manche Hundebesitzer wollen ihre Hunde am Tag nicht alleine lassen, wenn sie zur Arbeit müssen“, weiß die Hotelchefin. Dann kann der Vierbeiner morgens gebracht und abends wieder abgeholt werden. Für die Zukunft plant Doreen Dühn einen Hohl- und Bringservice.

Dass ein großes Interesse vorhanden ist, zeigte der Tag der offenen Tür: „Mit so viel Ansturm hätte ich nicht gerechnet“, staunt Doreen Dühn noch immer. Über 300 Gäste wurden gezählt und es waren bei Weitem nicht nur Senftenberger Besucher. Die Hundehalter kamen aus dem Spreewald oder aus dem Elbe-Elster-Kreis, aber auch aus anderen Teilen Deutschlands: „Es war sogar Besuch aus Dortmund, Husum und Berlin da“, freut sich die Hotelchefin. „Ich habe durch meine langjährige Tätigkeit in der Boxernothilfe viele Bekannte in Deutschland, die wollten mal sehen, wie mein Projekt geworden ist“, löst Doreen Dühn das Geheimnis auf.