| 02:42 Uhr

Hosenaer Grundschüler packen speziellen Koffer aus

Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Fredrich wurde der Kinderrechtekoffer ausgepackt.
Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Fredrich wurde der Kinderrechtekoffer ausgepackt. FOTO: Stadt Senftenberg
Hosena. Der Kinderrechtekoffer der Stadt Senftenberg ist erneut auf Reisen gegangen – in die fünfte und sechste Klasse der Linden-Grundschule Hosena. Er enthält viel Material, das den Mädchen und Jungen helfen soll, sich auf spielerische Art und Weise mit ihren Rechten vertraut zu machen. red/dh

Nach der Vorstellung des Projektes "Kinderfreundliche Kommune" durch Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD) wurde gemeinsam die Kinderrechtskonvention besprochen, informiert die Stadt Senftenberg in einer Pressemitteilung. Demnach hätten die Schüler ihre Rechte schon richtig gut erklärt und doch noch viele interessante Informationen des Bürgermeisters mitgenommen. So konnten beispielsweise die Rechte auf Privatsphäre, auf Zugang zu Informationen oder auf Gesundheit leicht vermittelt werden.

Bevor der Koffer seine Reise fortsetzt, können sich die Hosenaer Schüler mit seinem Inhalt beschäftigen. Er enthält unter anderem Spiel- und Malmaterial, einen Globus, ein Tagebuch, viel Lesestoff, Filmmaterial, Ausweise, einen Blindenstock und Brillen.

"Es genügt nicht, zu wissen, dass es Rechte für Kinder und Jugendliche gibt - man muss auch wissen, welche Rechte es gibt und wie sie durchgesetzt werden können", heißt es in der Presseinformation.