ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Hosenaer behalten zwei von vier Pokalen

Die Hosenaer Männer belegten beim Heimturnier den 3. Platz.Waren beim Hallenturnier in Hosena nicht zu schlagen – die Alten Herren vom Gastgeber.
Die Hosenaer Männer belegten beim Heimturnier den 3. Platz.Waren beim Hallenturnier in Hosena nicht zu schlagen – die Alten Herren vom Gastgeber. FOTO: Fotos: Müller
Hosena.. Der FSV Lauta richtete vier Hallenturniere im Fußball in der Sporthalle Hosena aus. Zunächst kickten die Herren der Altliga. Der SV Blau-Gelb Hosena zeigte sich auf heimischem Parkett überlegen, gewann den Wettbewerb und nahm den Siegerpokal in Empfang. Werner Müller

Die weiteren Plätze belegten der SV Grün-Gelb Hohenbocka, DJK Blau-Weiß Wittichenau, HSV 1919 Hoyerswerda, der Ausrichter FSV Lauta und der SV Laubusch. Bester Spieler wurde Lutz Kutschick vom SV Grün-Gelb Hohenbocka. Als bester Torschütze zeichnete sich Detlef Panitz aus Wittichenau aus.
Beim Männerturnier siegte der DJK Blau-Weiß Wittichenau II vor dem LSV 90 Bergen. Der SV Blau-Gelb Hosena belegte den 3. Platz. Es folgten Lauta, Zeißig und der SV Grün-Gelb Annahütte. Bester Torschütze wurde Jörg Schuster (Zeißig) und bester Spieler Simon Buda (Wittichenau II).
Fortgesetzt wurde der Turnierreigen mit dem Wettbewerb der II. Männermannschaften. Den Siegespokal gewann hier der SV Blau-Gelb Hosena vor dem SV Lau- busch, dem LSV 90 Bergen, dem SV Blau-Weiß Sedlitz, dem FSV Lauta und der SG Kausche. Bester Spieler und Torschütze wurde Karsten Wojciechowski vom SV Blau- Gelb Hosena.
Für den guten sportlichen Abschluss des Turniergeschehens sorgten die A-Junioren. Die Trophäe für die erfolgreichste Mannschaft eroberte die SG Neustadt/ Schleife vor dem FSV Lauta, dem SV Eintracht Ortrand, der SG Oßling/ Wittichenau, dem SV Laubusch und der JSG Am Lausitzring.
Die meisten Tore schoss Frank Witteck vom SV Laubusch. Bester Spieler wurde der Lautaer Philipp Hirche.