| 02:43 Uhr

Hohes Unkraut in Annahütte kritisiert

Annahütte. Das Unkraut an der Karl-Marx-Siedlung in Annahütte hat bereits eine Höhe von zwei Metern erreicht. Das teilt der verärgerte Anwohner Werner Hänzka mit. Jan Augustin

Der Graben sei vor Kurzem zwar gepflegt worden, aber nur zur Hälfte, was Wildwuchs zur Folge habe. "Das sieht nicht schön aus", sagt er und fordert Abhilfe. OSL-Kreissprecherin Marlen Weser klärt auf: Die Karl-Marx-Siedlung ist zwar eine Kreisstraße und in Pflege der Kreisstraßenmeisterei - das nicht gemähte Stück liege aber in Verantwortung der Gemeinde Schipkau. Diese wird innerhalb der nächsten zwei Wochen aktiv werden, teilt die Verwaltung hier mit.