ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Hohenbocka startet mit Niederlage

Verbandsliga. Die 1. Bernhard Naumann

Männermannschaft Kegeln des SV Grün-Gelb 1923 Hohenbocka hat als Aufsteiger eine knappe Niederlage im ersten Verbandsligaspiel kassiert. Die Oberlausitzer verloren beim KSV Germania Lebusa mit 5077 zu 5094 Kegel. Der erste Durchgang mit S. Wukasch (848 Kegel) und St. Wukasch (884) endete mit einem Vorsprung von 59 Kegeln. Dieses Ergebnis wurde im zweiten Durchgang von D. Wukasch (826) und F. Paßora (839) mit 60 Kegeln Vorsprung gehalten. Nach zwei Bahnen im dritten Durchgang führte Hohenbocka mit 90 Kegeln. Lebusa gab sich damit nicht zufrieden. Sie gewannen knapp mit 17 Kegeln Vorsprung. Beste Einzelspieler waren Becker (887) für Lebusa und St. Wukasch (884) für Hohenbocka.

Das Spiel gegen Wriezen konnten die Oberlausitzer mit 5276 zu 5169 Kegeln für sich entscheiden. Folgende Ergebnisse wurden gespielt: St. Wukasch (875), F. Paßora (928), S. Wukasch (851), R. Hannusch (900), D. Wukasch (885) und M. Paulick (837). Die Hohenbockaer gewannen mit 107 Kegeln Vorsprung und einem Endergebnis von 5276 das Spiel. Wriezen erreichte 5169 Kegel. Bester Einzelspieler war Paßora (928) für Hohenbocka.