ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Höchste Noten für die Oberschule

Lauchhammer. Die 3. Visitationsrunde zur Untersuchung der Qualität der Arbeit an Brandenburger Schulen hat vom 11. bis 13. Januar an der Oberschule "Am Wehlenteich" Station gemacht. Das teilt Stadtsprecherin Rotraud Köhler mit. Im Vorfeld wurden Schüler, Eltern, Kooperationspartner und Lehrer zur Schule befragt und viele schulische Dokumente ausgewertet. red/br

Die Visitatoren besuchten den Unterricht, befragten die Schulleitung und führten Gruppeninterviews mit Schüler-, Eltern- und Lehrervertretern, heißt es weiter. Die Ergebnisse wurden in der Schulkonferenz vorgestellt. Die Bildungseinrichtung erhielt 40 sehr gute Bewertungen und davon 20-mal sogar die Höchstbewertung. Die Visitation bestätigt die hervorragende Arbeit der Schule, insbesondere in der Berufs- und Studienorientierung, im Schulleben, im Ganztag, bei individueller Schülerförderung, Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und Schulmanagement. Praxislernen und enge Kooperationsbeziehungen mit mehr als 25 Unternehmen der Region gehören zum pädagogischen Alltag. Seit dem Jahr 2009 trägt die Einrichtung den Titel "Schule mit hervorragender Berufsorientierung".

Die Oberschule "Am Wehlenteich" verzeichnet im zweiten Jahr in Folge mehr angemeldete Schüler im Vergleich zum Schuljahr 2014/15. "Das liegt vor allem daran", so Bürgermeister Roland Pohlenz, "dass Lehrerinnen und Lehrer sowie die Sozialarbeiterin hervorragende Arbeit leisten und so das Image der Schule positiv gestalten".

Zudem ergänzen viele Freizeitaktivitäten wie Förderunterricht, Sport und kreatives Gestalten das Bildungs- und Beschäftigungsangebot der Ganztagsschule. Durch umfangreiche Investitionen sind Lern- und Arbeitsbedingungen von Schülern und Lehrern nachhaltig verbessert worden.

"Mit all den Maßnahmen stärken und sichern wir diesen Bildungsstandort auch für die Zukunft. Die Stadt Lauchhammer als Schulträger ist erfreut, dass diese so positive Entwicklung der Oberschule Am Wehlenteich von den Eltern als qualitativ hochwertiger Schulstandort anerkannt ist", hebt das Stadtoberhaupt hervor.