ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:51 Uhr

Arbeitsmarkt
Unternehmen suchen Hände ringend neue Fachkräfte

Senftenberg. Zahl der Arbeitsuchenden im Kreis weiter rückläufig.

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Oberspreeewald-Lausitz im März weiter rückläufig gewesen. Für die Arbeitsberater von Jobcenter und Arbeitsagentur steht weiter das Vermitteln arbeitsloser Jugendlicher in Ausbildung und Arbeit im Fokus. Das bekräftigt Lars Albrecht, der Leiter der Arbeitsbehörden. Das gelinge. Im Vergleich zum Vorjahr ist ein leichter Rückgang der Betroffenen zu verzeichnen.

„Der Stellenmarkt ist weiterhin stabil. Die Unternehmen haben 256 neue Jobs in den Vermittlungsauftrag der Agentur für Arbeit Senftenberg gegeben“, erklärt Albrecht weiter. Für Arbeitsuchende stehen demnach zurzeit 871 Stellenangebote bereit. „Fachkräfteengpässe gestalten das  in einzelnen Berufen immer schwieriger“, erklärt der Experte.

Heimische Unternehmen suchen demnach händeringend Fachkräfte aus dem Elektrobereich, Kundendienstmonteure für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik, examinierte Altenpfleger, Berufskraftfahrer im Nah- und Fernverkehr, Ergo- und Physiotherapeuten, Fach- und Hilfskräfte im Hotel- und Gaststättenwesen, Sozialpädagogen, Erzieher, Fliesenleger, Bauzeichner, Friseure, Kosmetiker, Vertriebsassistenten, Maler, Informatiker, Softwareentwickler, Schlosser, Schweißer, Kfz-Mechatroniker und verschiedene Helfer.

(kw)