ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:17 Uhr

Gütermagistrale wird später als geplant ertüchtigt

Lauchhammer.. Noch vor einem Jahr hieß es von Seiten der Deutschen Bahn AG vor den Abgeordneten in Lauchhammer, dass die modernisierte Niederschlesien-Magistrale 2008 in Betrieb gehen soll. Es würden dann mehr und schnellere Züge die die Stadt teilende Strecke befahren.

Nach Angaben der Verwaltung habe die Bahn nun angekündigt, ihre Investitionen auf die Jahre nach 2011 hinauszuschieben.
Dieser Fakt ändere jedoch nichts daran, dass Lauchhammer an dem 2003 beschlossenen Projekt der ersten kreuzungsfreien Überquerung der Bahnstrecke festhalte. Die geplante Brücke im Stadtteil Süd soll nach wie vor bis 2008 stehen, so der amtierende Bauamtsleiter Matthias Bieback. Wie mit der Bahn vereinbart, würden nach der Freigabe als „Gegenleistung“ zwei der sechs Bahnübergänge schließen - in der Leninstraße und im Ziegeleiweg (die RUNDSCHAU berichtete). Die übrigen werden modernisiert.
Momentan bereite die Bahn AG ihre Investition in die künftig höher frequentierte Gütermagistrale vor. Entlang der Strecke seien Lärmermittlungen erfolgt. Diese bilden die Grundlage für so genannte passive Schutzmaßnahmen an den Wohngebäuden. Alle aus Sicht der Bahn betroffenen Anlieger würden über ihre Möglichkeiten informiert. (mf)