| 10:35 Uhr

Stadtverordnete beschließen
Zuwachs für die Oberschule und Baukindergeld

Großräschen. Wenig Räume, viele Schüler und zu hohe Klassenstärken – die Friedrich-Hoffmann-Oberschule in Großräschen stößt zunehmend an ihre Grenzen.

Damit sich in den Klassen nicht 30 Schüler drängeln, plant Großräschen als Schulträgerin eine Erweiterung des denkmalgeschützten Schulgebäudes. Dafür sollen bisher ungenutzte Räume des Westflügels mit Fördermitteln grundhaft ausgebaut werden. Im ersten Bauabschnitt sollen 2018 zwei große zusätzliche Klassenräume sowie weitere Räume für das Praxislernen entstehen.

Den anspruchsvollen Schulumbau finanziert die Seestadt Großräschen aus dem Budget für Stadtentwicklungsprojekte. Zum Schulumbau fassen Großräschens Stadtverordnete am Mittwoch einen Grundsatzbeschluss. Die Stadtverordneten wollen auch städtebauliche Verträge zum B- Plan „Seesport an der Victoriahöhe“ in ihrer Oktober-Zusammenkunft unter Dach und Fach bringen. Für das Baukindergeld soll eine Umsetzungsrichtlinie beschlossen werden. Los geht es um 18 Uhr in der Aula der Oberschule in der Seestraße mit einer Einwohnerfragestunde.