| 02:42 Uhr

Großräschen macht Bahnübergang für Fußgänger sicherer

Wenn die Bahn den Übergang Calauer Straße ausbaut, dann will sich Großräschen einklinken. Der Ausbau eines einseitigen Geh- und Radweges soll in der nächsten Woche spruchreif werden.
Wenn die Bahn den Übergang Calauer Straße ausbaut, dann will sich Großräschen einklinken. Der Ausbau eines einseitigen Geh- und Radweges soll in der nächsten Woche spruchreif werden. FOTO: Rasche/str1
Großräschen. Der Ausbau eines einseitigen Geh-/Radweges nördlich des Bahnübergangs in der Calauer Straße ist am Montagabend einstimmig im Hauptausschuss befürwortet worden. Die Stadt Großräschen klinkt sich dabei in ein für 2019/2020 geplantes Ausbauvorhaben des Landesbetriebes Straßenwesen und der Deutschen Bahn ein. Andrea Budich

"Die einmalige Chance wollen wir nutzen, um die gefährliche Situation für Radler und Fußgänger zu beseitigen", hat Bürgermeister Thomas Zenker (SPD) um Zustimmung geworben. Die Kosten für den Gehwegbau im Bahnübergangsbereich muss Großrä schen übernehmen. Das letzte Wort dazu hat am 2. November die Stadtverordnetenversammlung.