Vorgesehen ist, die Fassade zum Ilsesee hin zu öffnen und eine schwebende Freiterrasse über dem Weinberg anzubauen. Der bisherige Ausstellungsbereich wird zur Erlebnisgastronomie mit 80 Plätzen umgebaut. Zur Finanzierung des Vorhabens soll später auch ein privater Investor mit ins Boot geholt werden. Der Umbau könnte im Idealfall zum Jahresende starten. Die Stadt will mit dem Projekt die IBA-Terrassen als touristische Marke weiterentwickeln.