ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:48 Uhr

Größte Fotovoltaikanlage der Welt ist am Netz

Senftenberg. Die Berliner Firma saferay hat die Fotovoltaikanlage mit einer Leistung von 78 Megawatt peak (MWp) ans Netz angeschlossen. Die Anlage ist nach dem von GP Joule mit 70 MWp errichteten, bereits der zweite Teil des Parks. Zwischen Meuro und Senftenberg liegt nun mit insgesamt rund 150 MWp der bisher größte Solarpark der Welt. Von Heidrun Seidel

Mit insgesamt 150 MWp Kraftwerksleistung auf Flächen von Senftenberg, Großräschen und Schipkau speist die Fotovoltaikanlage jetzt Strom in das öffentliche Netz ein. "Damit können mehr als 50 000 Haushalte mit sauberer Energie versorgt werden", sagt Michael Merz von der Berliner saferay-GmbH. Sie steht für 78 MWp davon. Die von GP Joule errichtete Anlage war bereits im Juli mit 70 MWp ans Netz gegangen.

Der Meuroer Park macht dem bisher größten Fotovoltaikpark der Welt in Kanada (97 MWp) den Spitzenplatz streitig. Auch die Anlagen in Italien ( 84 MWp) und der benachbarte Solarpark Finsterwalde I, II, III (80 MWp) bleiben hinter dem von der Berliner Firma unlimited energy GmbH entwickelten Fotovoltaik-Großprojekt zwischen Meuro und Senftenberg zurück. "Wir bedanken uns bei allen an diesem Prozess beteiligten Partnern, insbesondere dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg, der Stadt Senftenberg dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz sowie der Agrargenossenschaft Großräschen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die große Unterstützung", so Torsten Käsch, Geschäftsführer von unlimited energy.

Die jetzt von saferay angeschlossene und betriebene Anlage wurde auf einer Fläche von 200 Hektar in nur drei Monaten errichtet. Sie besteht aus 330 000 kristallinen Solarmodulen sowie 62 Zentralwechselrichtern. GP Joule hatte auf rund 153 Hektar bebauter Fläche 305 856 Module gebaut.

Die Investition auf Kippenflächen umfasst bei saferay rund 150 Millionen Euro, deren Finanzierung nach Angaben von Michael Merz über drei deutsche Banken lief. Das Team von saferay sei spezialisiert auf die Planung, Errichtung, Finanzierung und den Betrieb von fotovoltaischen Großkraftwerken und hat bereits mehrere der weltweit größten Anlagen errichtet. "Mit der Realisierung des Solarparks Senftenberg II und III innerhalb von gut drei Monaten haben wir zusammen mit unseren langjährigen Partnerfirmen neue Maßstäbe im Großkraftwerksbau gesetzt", so der Projektleiter Juan Fernandez.

Geschäftsführer Marko Schulz setzt dabei weiterhin auf den Standort Brandenburg: "Wir werden auch im Jahr 2012 investieren und mit dem Bau weiterer Solarkraftwerke helfen, die führende Rolle Brandenburgs in den erneuerbaren Energien auszubauen. Wir wollen besonders die gute Verträglichkeit von Solarenergie und Naturschutz weiterhin unter Beweis stellen."

Am 24. September soll der gesamte Park im Beisein von Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) eingeweiht werden, kündigt saferay an.

Zum Thema:

Zum ThemaMegawatt peak (MWp) gibt die elektrische Leistungsfähigkeit einer Solaranlage unter Standard-Testbedingungen an. Kritiker bemängeln, dass die Laborbedingungen in der Realität oft nicht erreicht werden. Als Beispiel wird das Solarkraftwerk in der Lieberoser Heide genannt, dessen Leistung mit 53 MWp angegeben werde, während der prognostizierte Energieertrag pro Jahr 52 GWh betrage. Die mittlere Leistung von 6 MW entspreche in etwa einem Kleinwasserkraftwerk mit einer Engpassleistung von 10 MW. Quelle: Wikipedia