ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Granatenhülse in Sedlitz gefunden

Sedlitz. Während der Tiefbauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Sedlitz (B 96/169) vermuteten die Bauleute am vorigen Donnerstag, auf eine Weltkriegsgranate gestoßen zu sein. Wie Senftenbergs Pressesprecher Andreas Groebe am Montag auf Nachfrage bestätigte, sei ein Vertreter des Ordnungsamtes daraufhin zur Baustelle gefahren. Manfred Feller

Nach kurzer Inspektion wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst verständigt. Die Fachleute konnten jedoch schnell Entwarnung geben. In dem Erdreich habe sich lediglich eine Granatenhülse befunden. Wäre die Granate funktions-, aber nicht transportfähig gewesen, so Andreas Groebe, hätte sie entschärft oder gar gesprengt werden müssen. Dafür hätten dann die Bahnstrecke und die Bundesstraße kurzzeitig gesperrt worden.