(ab) Das Unternehmen envia TEL erschließt ab Mai das Gewerbegebiet „Schwarzheide Mitte“ mit leistungsstarker Glasfaserinfrastruktur und sorgt damit für  schnelles Internet in der Stadt.

Den rund 20 ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht Highspeed-Internet zur Verfügung, das je nach Bedarf Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde ermöglicht. Für den Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz werden entlang der Schipkauer Straße sowie entlang des Handelsrings modernste Glasfaserleitungen verlegt.

„Damit schicken wir die Unternehmen auf die digitale Überholspur“, sagt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer. Auch Schwarzheides Bürgermeister Christoph Schmidt (parteilos) freut sich über den Glasfaserausbau.

Der Anschluss des Gewerbegebietes „Schwarzheide Mitte“ ist eines von 350 Projekten der envia TEL zum Ausbau des Glasfasernetzes in Mitteldeutschland in den nächsten fünf Jahren. Der Telekommunikationsdienstleister hat seit dem Jahr 2000 bereits mehr als 300 Industrie- und Gewerbegebiete sowie Bürokomplexe in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit  Internetanschlüssen versorgt.