Zumindest zeitweise. Allerdings nicht in Berlin, sondern im Lausitzer Seenland. Dadurch wird der direkte Radweg von Klein Partwitz in Richtung Kortitzmühle und Laubusch unterbrochen. Der Grund: Die Brücke über die Schwarze Elster unmittelbar südlich des Brandenburger Tores ist gesperrt.

Touristiker sind entsetzt. Gastwirt Christoph Pech vom Partwitzer Hof kritisiert: "Ich kann doch jetzt während der Hauptsaison eine so wichtige Brücke nicht wochenlang sperren. Die Leute müssen jetzt auf die viel befahrene Landstraße ausweichen. Wir können von Glück sprechen, dass dort noch niemand unter die Räder gekommen ist."

Die Gemeinde Elsterheide, als Eigentümerin des Bauwerkes hat ein Problem. Die Sperrung der Elsterbrücke ist zwingend notwendig, "da die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet ist", erklärt Bauamtsleiter Reiner Zschiesche. Eine Komplettsanierung des Fahrbahnbelages einschließlich der Querträger erfolgen. Und das verursacht Kosten, die noch nicht abschließend ermittelt sind. Die Brückensanierung ist derzeit noch offen.