ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

„Generalprobe“ im Landespokal: Tettau empfängt die SG Burg

Landespokal.. KSV Tettau/Schraden – SG Burg: Der KSV empfängt mit Burg einen Ligakonkurrenten.

Da sich beideTeams in 14 Tagen im Punktspiel schon wieder gegenüberstehen, kann die Pokal-Partie als eine Art „Generalprobe“ für das wichtigere Meisterschaftsgeschehen gesehen werden. Dass es für Tettau gegen die mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Spreewälder kein leichter Gang werden wird, ist allen klar. Nach der sehr guten Vorstellung am Wochenende gegen Mühlberg ist man aber optimistisch, auch nach der Partie weiter im Lostopf zu sein. (lw)

FSV Lauchhammer - Blau-Gelb Laubsdorf: Der FSV will auch in der dritten Runde des Landespokals für Furore sorgen. Aber Vorsicht: Der Gegner Laubsdorf mischt an der Tabellenspitze der Landesliga, also eine Klasse höher, mit. Die FSV-Kicker haben im Pokal aber sehr gute Erinnerungen an die Gäste. Vor zwei Jahren kegelten sie Blau-Gelb aus diesem Wettbewerb. Die Abwehr und die Null müssen bei Lauchhammer stehen. Das ist die Maxime des Trainers Michael Schuster, die seine Spieler beherzigen sollten. Und wenn die Landesklasse-Elf ihre Ladehemmung aus dem letzten Punktspiel gegen Großräschen überwindet, sollte eine Überraschung möglich sein. (hv)

Kreispokal: Acht Spiele stehen in der dritten Kreispokalrunde noch auf dem Plan, Askania Schipkau steigt nach zwei Klassespielen im Landespokal ins Geschehen ein. Das Kreisstadtderby zwischen Neuling Brieske/Senftenberg II und dem VfB Senftenberg verspricht Spannung. Gleiches gilt für die Spiele in Schipkau gegen Hosena und Klettwitz gegen Ortrand II.
Fortuna Senftenberg II und Kroppen I Kreisklassen-Vertreter dürften höchstens Außenseiterchancen auf ein Weiterkommen haben. (kk)