| 02:45 Uhr

Gefördertes Vorzeige-Haus im ländlichen Raum

Hohenbocka/Lauchhammer. Die neue Tagespflege für betagte Senioren in Hohenbocka ist das aktuelle Projekt des Monats des Branden- burger Ministeriums für ländliche Entwicklung.

(kw) Der Pflegebedarf betagter Senioren auf dem Lande steigt. Auch im Süden Brandenburgs, im Landkreis Oberspreewald-Lausitz, wächst die Zahl der Pflegebedürftigen und damit auch der Bedarf nach Entlastung der Familien. Beata und Rico Schneidereit aus Hohenbocka, die bereits seit vielen Jahren mit der Krankenpflege mit Herz einen ambulanten Pflegedienst betreiben, haben sich darauf eingestellt. Ihre neue Tagespflege kann die Lücke zwischen der ambulanten Versorgung zu Hause und der vollstationären Pflege im Heim schließen. Stolz sind die Inhaber und Michael Franke, der Regionalmanager für das Fördergebiet "Energieregion im Lausitzer Seenland", darüber, dass das Haus das aktuelle Projekt des Monats des Brandenburger Ministeriums für ländliche Entwicklung ist.

Zielgruppe sind mobile hilfebedürftige Menschen. Kreisweit gab es bislang aber nur 145 Plätze in Einrichtungen. Bei 4500 Pflegebedürftigen sind Tagespflegen in der Nähe nur noch in Senftenberg und in Kroppen zu finden. Im Oktober des vergangenen Jahres haben Beata und Rico Schneidereit ihr Tagespflegeangebot mit 15 Plätzen eröffnet. Das bestehende Gebäude mit der gesamten ambulanten Pflegedienstlogistik wurde um einen Anbau erweitert. Hier soll auch die Betreuung Demenzkranker noch besser abgesichert werden. "Wenn die pflegenden Angehörigen tagsüber ihrem Job nachgehen, sind wir da und kümmern uns", sagt Beata Schneidereit. Dafür wurde die Mitarbeiterzahl von bisher 29 auf 34 aufgestockt.

Der Standort in Hohenbocka ist ideal und wird gut angenommen. Das 3500 Quadratmeter große Grundstück am Firmensitz ist ruhig im Grünen gelegen. In diesem Jahr werden für die Tagesgäste auch noch Hochbeete angelegt, in denen nach Herzenslust gegärtnert werden kann. Der heutige Firmensitz in Kirchennähe ist früher Begegnungshaus, dann Kindergarten und Schulspeiseraum gewesen. Deshalb haben viele der Älteren auch zahlreiche schöne Erinnerungen an diesen Ort.

Zum Thema:
Der Erweiterungsbau und die Möblierung der Tagespflegeeinrichtung in Hohenbocka sind mit 130 000 Euro aus den europäischen Töpfen der ländlichen Entwicklung gefördert worden.