Der Online-Shop der Reiseregion hat 50 Angebote, die ausbaufähig sind. Die Tourismus-Expertin ermuntert die Freizeitanbieter, Gastronomen und Herbergen ausdrücklich dazu, sich mit ihren Veranstaltungen auf dem Portal einzubringen, um das Seenland gemeinsam noch attraktiver zu machen.

Das Internet ist ein Weg, den Reiselustige ausnehmend gern wählen, um sich zu informieren. Nunmehr sind 58 Herbergen online buchbar. Gestartet war das im vergangenen Jahr eingeführte Online-Buchungssystem mit 49 Unterkünften. Der grenzübergreifende Zugriff auf die neue Reiseregion in der Bergbaufolgelandschaft gestaltet sich schwierig. Im Mai, so hofft Kathrin Winkler, gelangen die Reiselustigen über das brandenburgische Lausitzer Seenland auf eine Karte der gesamten Reiseregion und damit auch direkt zu den Angeboten im sächsischen Teil. Die verschiedenen Portale sollen über eine zentrale Seenland-Datenbank bedient werden.