| 02:42 Uhr

Fußgängerüberweg beim Stadtrundgang angeregt

Auf Stadtrundgang mit Bürgermeister Roland Pohlenz (4.v.r.).
Auf Stadtrundgang mit Bürgermeister Roland Pohlenz (4.v.r.). FOTO: Köhler
Lauchhammer. Den ersten Stadtrundgang mit Senioren- und Behindertenvertretern der Stadt- und Ortsteile hat es in Lauchhammer mit Bürgermeister Roland Pohlenz (parteilos) gegeben. Die Premiere führte von der Germania am Dietrich-Heßmer-Platz zum Einkaufszentrum an der Ortrander Straße. Andrea Budich

Hier wurde ein Fußgängerüberweg angeregt. Außerdem sollte eine behindertengerechte Bordabsenkung erfolgen, damit Rollstuhlfahrer ohne Schwierigkeiten die Straße überqueren können. Für das Geschäft BüroTrend wird ein Handlauf an der Treppe empfohlen. Dieser bietet nicht nur der älteren Kundschaft, sondern allen Kunden Sicherheit und Stabilität und erleichtert den Weg ins Geschäft.

Nächster Anlaufpunkt war das Gebäude Wilhelm-Pieck-Straße 1. Hier gab das Stadtoberhaupt Ausführungen zur geplanten Sanierung des Hauses. Ein Servicecenter der Stadtverwaltung sowie Wohnungen im oberen Bereich sollen hier entstehen. Auch eine öffentliche Toilette ist geplant. Für den ehemaligen Kaufhallenstandort sind ebenfalls noch Investitionen geplant. An der ehemaligen Gaststätte "Zur Krone" endete der Stadtrundgang. Dieses Gebäude wird zu einer Freizeiteinrichtung mit Kegelbahnanlage umgebaut.

Das Interesse an der Entwicklung der Stadt Lauchhammer ist bei den Senioren sehr groß. "Ihre Empfehlungen und Anregungen sind für unsere Arbeit sehr wichtig", bestätigt Roland Pohlenz. Auch den Hinweis, die Wassertemperaturen im Hallen-Freizeitbad zu regulieren, nimmt er gerne auf. Den nächsten Stadtrundgang soll es bereits im Herbst geben.