(mkl) Das große Fußballhighlight im Januar startet am Wochenende in Senftenberg. Zehn Traditionsmannschaften spielen um den Pokal der Stadtwerke Senftenberg und die Zuschauer dürfen sich auf Akteure wie Thomas Häßler, Michael Sternkopf, Jan Koller oder Sven Benken freuen. Nachdem die Türen am Samstag um 12 Uhr öffnen, soll es um 13.05 Uhr mit dem ersten Anstoß losgehen. Schon am  Freitagabend sind die Frauen aktiv, ehe am Sonntag die A- und B-Junioren nach zehn Turnieren die Serie beenden.
Vorrunden zur Futsal Hallenlandesmeisterschaft Nachdem die Kreismeisterschaften abgeschlossen sind, starten an diesem Wochenende die Landesmeisterschaften im Futsal.

C-Junioren Gr. III – Lübben Für den Nachwuchs von Brieske/Senftenberg ist das Turnier eine Pflichtveranstaltung. Der Fokus liegt aber klar auf dem Klassenerhalt in der Freiluftsaison, so dass gegen starke Gegner nicht mit dem Weiterkommen zu rechnen ist.

C-Junioren Gr. IV – Lübben Als Kreismeister reist der FC Bad Liebenwerda nach Lübben und hat mit drei Mannschaften aus der Brandenburgliga und Energie Cottbus aus der Regionalliga schwere Gegner erwischt.

D-Junioren Gr. III – Brandenburg Starke Gegner hat auch die D1 vom FSV Brieske/Senftenberg in der Gruppe. Ein Weiterkommen ist möglich, wird aber sehr schwer.

D-Junioren Gr. IV – Lübben Kreismeister Hohenleipisch und die SG Züllsdorf können sich berechtigte Hoffnungen auf die ersten beiden Plätze machen.

E-Junioren Gr. III – Stahnsdorf Die Spielgemeinschaft Lok Calau/Krieschow schaffte mit Rang drei bei den Kreismeisterschaften die Qualifikation und möchte in der schweren Gruppe überraschen.

E-Junioren Gr. IV – Lübben Mit den Schwergewichten von Cottbus und Frankfurt müssen sich Brieske/Senftenberg und Eintracht Ortrand messen. Mit Ströbitz und Großziethen ist die Gruppe komplett offen und alle können sich Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen.